Hallo werter Gast,

mehr Inhalte unseres Forums siehst Du erst nach erfolgreicher Anmeldung und Bewerbung zur Gilde, vorher sind fast alle Inhalte des Forums nicht sichtbar.
Falls Du also Interesse an unserer Community hast, so melde Dich an und schreibe uns bitte eine kurze Bewerbung. Weitere Informationen findest Du hier.

Die Phoenix Union
  • Bergbau ist eine von vielen Erwerbstätigkeiten die das Universum von Star Citizen den Spielern bieten soll.

    Bergbau ist eine von vielen Erwerbstätigkeiten die das Universum von Star Citizen den Spielern bieten soll.


    Die Herausforderung

    Der Bergbau soll dem Spieler eine Vielzahl von Herausforderungen, die verschiedene Fähigkeiten und Köpfchen benötigen, bieten. Oberstes Designziel soll hierbei die Vermeidung anspruchsloser Wiederholungen und nutzloser Schinderei für den Spieler sein. Auch soll es keine Tätigkeit werden die vom Spieler lediglich verlangt einen Knopf zu drücken und dann das Ergebnis abzuwarten.


    Selbst Gefahren wird es mehr als genug geben die auf den Spieler warten. Lohnende Bergbauziele werden nicht einfach zu erreichen sein. Ist das Ziel erreicht, so warten weitere Herausforderungen, Gastaschen oder unbeständige Substanzen, die unachtsam getroffen Explosionen hervorrufen können. Aber auch der bewaffnete Konflikt droht dem Spieler, denn ein Schiff auf dem Rückflug voller wertvoller Erze und Rohstoffe ist ein lohnendes Ziel für skrupellose Subjekte.


    Die Karriere

    Die Bergbaukarriere beginnt in den meisten Fällen mit seinem Besuch in der lokalen „Trade and Development Division“. Die TDD dient als Marktplatz für die Güter und Produkte einer Örtlichkeit, aber auch als Auftragsbörse.


    Die Frage die sich der Spieler stellen muss ist: Will ich im Bergbau freischaffend arbeiten oder unter Vertrag?


    Arbeitet der Spieler freischaffend, so muss er den Markt beobachten und wissen wo, wann, welche Rohstoffe einen guten Preis erzielen. Diese Rohstoffe muss er dann abbauen, transportieren und gewinnbringend in der Region des Bedarfs auf den Markt bringen. Der Spieler trägt hierbei das volle wirtschaftliche Risiko. Überfälle während des Transports, aber auch Schwankungen des Markts, gehen zu seinen Lasten.


    Hat der Spieler einen Bergbauvertrag so, ist sein Risiko aber auch sein potentieller Gewinn geringer als bei seinem freischaffenden Konkurrenten. Er hat feste Abnahmemenge und Konditionen zu denen er den Vertrag erfüllen muss. Ein Risiko hier ist das der Spieler zum Beispiel die Abnahmemenge in der Vertragslaufzeit nicht liefern kann.


    Das passende Asteroidenfeld

    Um letztendlich auch an Rohstoffe zu kommen muss der Spieler ein passendes Asteroidenfeld in den Weiten des Weltalls ausfindig machen. Gut bekannte Asteroidenfelder sind fast immer ihrer wertvollsten Elemente beraubt und auch die anderen Rohstoffe wird es nur noch in geringen Mengen geben. Neue, noch relativ unbekannte Asteroidenfelder versprechen hierbei deutlich bessere Rohstoffausbeuten, können aber auch bei Bekanntwerden zu einem kurzfristigen, lokalen Bergbauboom mit entsprechenden Folgen für die Marktpreise führen.


    Es gibt viele Wege an Informationen zu lukrativen Asteroidenfeldern zu kommen, man kann diese bei Informanten erwerben oder man erkundet wenig bereiste Sektoren und stößt mit etwas Glück auf entsprechende Rohstoffvorkommen.


    Entdeckt man ein solches Asteroidenfeld, so kann man es selbst ausbeuten, seine Geo- und Rohstoffdaten an einen Informanten verkaufen oder das Wissen über dieses Asteroidenfeld in der eigenen Organisation teilen.


    Die Bergbauspezialisten

    Neben der passenden Ausrüstung oder einem hochspezialisierten Schiff, wie der RSI Orion, braucht es auch eine Mannschaft, die die verschiedenen, notwendigen Tätigkeiten ausübt.


    Der Pilot navigiert und fliegt das Schiff. Das klingt klar und einfach, dahinter verbergen sich in der Praxis aber viele Herausforderungen. In einem Asteroidenfeld gibt es, naturgemäß, viele Objekte mit denen man kollidieren kann, aber auch andere brenzlige Situationen, wie etwa eine Gasexplosion, erfordern einen guten Überblick und eine schnelle Reaktion vom Piloten.


    Der Analyse-Operator ist dafür verantwortlich mit sogenannten Remote Material Analysis Packages (RMAP) die einzelnen Asteroiden auf ihre Zusammensetzung zu untersuchen. Er liefert auch die weiteren, für den erfolgreichen Abbau notwendige, Sensordaten. Das Einbringen der RMAPs ist dabei ein Vorgang der Erfahrung und Fingerspitzengefühl benötigt, da er zu großen Teilen manuell über die Anflugsteuerung erledigt.


    Der Strahl-Operator steuert den mehrere Megawatt starken Bergbaustrahlgenerator. Er zerteilt den Asteroiden um an das wertvolle Innere zu gelangen. Er hat die direkte Kontrolle über die jeweilige Strahlintensität, was eine diffizile Aufgabe bei den, teilweise in Asteroiden und der Umgebung vorkommenden, instabilen Substanzen. Wichtige Sensoren für den Strahl-Operator sind darüber hinaus der Laserseismometer, der analytische Materialprozessor und der exotherme Reaktionsmelder.


    Der Fracht-Operator hat die Aufgabe dafür zu sorgen genau die richtigen Brocken der Asteroidenfragmente, die vom Strahl-Operator erzeugt wurden einzusammeln und optimal in den Frachträumen des Schiffs einzulagern.


    Der Raffinerie-Operator ist eine Position, die es nur auf größeren Bergbauschiffen gibt, die auch gleich die nächste Produktionsstufe in Form der Raffinerie mit an Bord haben. Der Vorteil einer Raffinerie ist, dass die Rohstoffe platzsparend gleich Verarbeite werden können.


    Der Abschluss

    Zu guter Letzt heißt es nun die Bergbautour in Geld zu verwandeln. Hier ist es nun abhängig ob man zum Auftraggeber zurückkehrt, weil man einen Vertrag hat oder ob man selbst nun auf den TDDs den besten Preis für die Güter erzielen muss.


    Quelle